Einleitung

Für die Orte Bliedersdorf (mit den Ortsteilen Postmoor und Rutenbeck) sowie Nottensdorf (mit den Ortsteilen Habeckstal und Schragenberg) soll ein gemeinsamer Antrag zur Aufnahme in das niedersächsiche Dorfentwicklungsprogramm gestellt werden.

Die Dorfentwicklung ist ein gemeinsames Projekt von allen Gruppen in den Ortschaften und gemeinsam für die Ortschaften. Zur Formulierung des Förderantrages wird die Hilfe aller Bürger benötigt, um zu erfahren, welche Themen für die Ortschaften besonders wichtig sind. Daraus können sich spannende Projekte für die Dörfer entwickeln - für die es eine beachtliche Förderung durch das Land Niedersachsen geben kann.

Das Projekt läuft über mehrere Jahre. Sowohl die Gemeinden wie auch Privatpersonen, Vereine und Kleinstunternehmen können Fördermittel zur Umsetzung konkreter Projekte erhalten. Die Förderung kann - heutiger Stand - zwischen 30 % bis 73 % betragen.

Die Dorfentwicklung besteht aus drei Schritten:

Antragstellung (Mai - Juli 2017)

Aufstellung des Dorfentwicklungsplanes (ab August 2018)

Umsetzungsbegleitung (ab September 2019 - für ca. fünf Jahre)

Zur Zeit wird die Antragstellung von den beiden Ortsbürgermeistern Rainer Schulz und Dierk Heins sowie in Bliedersdorf von den drei Fraktionsvorsitzenden der im Gemeinderat vertretenen Parteien koordiniert. Zusätzlich unterstützt und betreut die Samtgemeinde Horneburg, Frau Kiefaber, das Projekt. Die Planung und inhaltliche Betreuung hat das Büro "mensch und region" aus Hannover übernommen. Hier ist Frau Hundertmark die Ansprechpartnerin.

 

 

This document maintained by Hans-Jürgen Feindt dorfentwicklung@bliedersdorf.de
Material Copyright © 2017 by Hans-Jürgen Feindt